Anlasser

Heute habe ich erst mal aufgeräumt. Dabei habe ich die Kurbelwelle in der Sporttasche besser verpackt. Mir ist aufgefallen, dass die Sporttasche eine Aussentasche hat. Darin waren weitere Teile für den Anlasser und ein Laverda Schild aus Breganze. Meine Kurbelwelle wurde allerdings erst Ende der 90er Jahre getauscht. Daher habe ich keine Ahnung, wie das Datum auf dem Zettel zu meiner Jota passen soll.Foto 2 (1) Foto 1 (1)

 

Abends habe ich mal ein paar Schrauben in Essigessenz gelegt. Mal sehen, wie die morgen aussehen.

Dann habe ich mir den Anlasser vorgenommen. Mit dem Motorrad kam ein „Bausatz“ aus ca. 2,2 Anlassern. Ein montierter anderer und einer von der 1000er.

Foto 2

Der komplette ist hier schon zerlegt. Gut, dass in diesem Anlasser die Kohlenaufnahme komplett und verlötet ist. So habe ich erstens eine brauchbare Platte und zweitens weiss ich, wie ich das Ganze verdrahten muss.

Probleme machte mir die Demontage des Ritzels. Der kleine Ring liess sich nicht nach hinten schieben. Leichte Schläge mit Hilfe einer 14er Nuss waren dann die Lösung.  Der Kollektor wird in den nächsten Tagen bei meinem Nachbarn abgedreht. Denn der Nachbar hat eine Drehbank :-).  Die Kohlen, Federn, den Simmerring und evtl. auch Lagerschalen werde ich jetzt bei www.old-germany.de bestellen. Nebenbei werde ich alles durchmessen und – wenn nötig – die Elektrik restaurieren. Dann wird montiert.

Foto 3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.