Die Motorradhebebühne

Es gibt Werkzeuge, da kann ich mir nach kürzester Zeit nicht mehr vorstellen wie ich ohne überleben konnte. Dazu wird hoffentlich auch die Hebebühne gehören, die ich bei EBay geschossen habe. Sie kam neu – ich denke direkt aus China über Hamburg in dieser „kleinen“ Holzkiste.

IMG_1734m

140kg und über 2 Meter Länge…

Ausgepackt und aufgestellt von Pallhuber & Söhne (frei nach Loriot).  Die Kiste zu Brennholz zu verarbeiten wird wohl die meiste Arbeit machen.

IMG_1735m

Die über 80cm Hubhöhe hören sich im ersten Moment wenig an, aber sind doch ganz schön viel. Mein Rücken wird es mir danken.

 

2 Gedanken zu „Die Motorradhebebühne

  1. elsterraceway Beitragsautor

    JA, das Ding taugt und die Wartungsarbeiten an der KTM gehen viel besser als ohne. Eine sinnvoll Anschaffung, wenn man den Platz dafür hat!

    Antworten
  2. MArtin

    …nun, im Herbst 2016 hat sie selbständig Öl abgelassen. Mein Tipp daher: nach Bedienungsanleitung die Kolben ölen alle 1-2 Monate. Das hätte sicherlich den Dichtungen gut getan. Ich habe einen Dichtungssatz für 12,- aufgetrieben und eingebaut. Aber der Boden ist trotzdem versaut. Meine Zusatz-Empfehlung: Auffangwanne drunterbauen (wenn man sich die Zeit nehmen will und das kann) oder eine Plastikfolie drunterkleben. Lappen reinlegen zum Aufsaugen im Falle eines Falles und die Bühne weiterbenutzen. Das Teil hat mit Versand unter 300,- gekostet; da kann ich mit den kleinen Schwächen leben. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu elsterraceway Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.